Volksbank fördert Kanusport in der Lüneburger Heide

21.09.2016 - Luhdorf/Roydorf

Einen wiederholten Grund zur Freude hatte kürzlich Stefan Kubbe, Spartenleiter der Kanuabteilung des MTV Luhdorf-Roydorf. Nachdem die Volksbank Lüneburger Heide eG bereits im vergangenen Jahr durch eine Spende die Anschaffung von zwei neuen Kajaks ermöglicht hatte, unterstützte sie jetzt den Kauf neuer Slalomstangen für die Trainingsstrecke auf der Luhe.

Präsentieren Uwe Peters von der Volksbank Lüneburger Heide eG (2.v.rechts) die neuen Kajaks: Trainer Marcus Andernach (links) und Spartenleiter Stefan Kubbe (rechts) mit einigen jungen Kanuten des Vereins.
Präsentieren Uwe Peters von der Volksbank Lüneburger Heide eG (2.v.rechts) die neuen Kajaks: Trainer Marcus Andernach (links) und Spartenleiter Stefan Kubbe (rechts) mit einigen jungen Kanuten des Vereins.

„Das Geld stammt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft“, so Regionaldirektor Uwe Peters, der das Prinzip des Gewinnsparens erklärt: „Von den investierten 5 Euro pro Los werden 4 Euro gespart, 1 Euro geht als Einsatz in die Lotterie der Gewinnspargemeinschaft. Zusätzlich zu den Gewinnen und Sparsummen fallen Reinerträge an, die wiederum für gemeinnützige und kulturelle Zwecke vor Ort ausgeschüttet werden.“

Um sich selbst ein Bild zu machen, besuchte Uwe Peters kürzlich die Kanuten beim Training. „So konnte ich die neuen Kajaks mal in Aktion sehen“, so der Regionaldirektor. "Wir wollen diese besondere Sportart fördern. Kanufahren ist nicht überall möglich. Doch auf der Luhe sind dafür beste Bedingungen vorhanden“, so Uwe Peters weiter.

Und Stefan Kubbe ergänzt: „Wir wollen allen Interessierten das Kanu fahren ermöglichen - auch denen, die sich Ausrüstung und Boot nicht selber leisten können. Über die Unterstützung der Volksbank freuen wir uns daher riesig“.