Silberne Sterne des Sports verliehen

Todtglüsinger SV erhält Förderpreis auf Landesebene

30.11.2015 - Hannover

Frank Krause, Regionaldirektor für den Bereich Buchholz, Peter-Michael Zernechel, ffn-Moderator und Eike Holtzhauer, 2. Vorsitzender des Todtglüsinger SV.

Der Turn-Club Hameln von 1880 e.V. ist in diesem Jahr der Gewinner des „Silbernen Stern des Sports“ in Niedersachsen. Er wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für sein Projekt „TOR "Toleranz - Offenheit - Respekt"“ ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro hat der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, Ende Novemeber in den Räumen der DZ Bank AG in Hannover an die stolzen Sieger übergeben.

Ebenso wurden drei Vereine mit einem Förderpreis ausgezeichnet, darunter auch der Todtglüsinger Sportverein von 1930 e.V. aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Lüneburger Heide eG. Er erhielt 500 Euro als Anerkennung für sein Projekt „Syrien, Eritrea, Sudan, Côte d´Ivoire - Willkommen in Todtglüsingen“.

Insgesamt haben sich 120 Vereine aus ganz Niedersachsen um die „Sterne des Sports“ beworben. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten und Pressevertretern, hat nun aus den eingereichten Projekten die Sieger auf Landesebene gewählt. Ausgezeichnet werden die Vereine für herausragende gesellschaftliche Leistungen in den Bereichen Integration, Gewaltprävention, Umweltschutz und Gleichstellung.

Peter-Michael Zernechel, ffn-Moderator im Gespräch mit Eike Holtzhauer, den 2. Vorsitzenden des Todtglüsinger SV.

„Ich beglückwünsche alle Gewinner des heutigen Abends ganz herzlich, sowohl die der Silbernen Sterne als auch die der Förderpreise. Das Engagement aller Preisträger in ihren Vereinen und für den Sport ist allein schon etwas Besonderes. Preiswürdig wird es aber dadurch, dass sie in ihren Vereinen soziale Verantwortung übernommen haben und sich damit für den Zusammenhalt und die Gemeinschaft der Menschen in Niedersachsen einsetzen“, so der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. Der Minister gratulierte den Vereinen persönlich und überreichte die Preisgelder gemeinsam mit der ehemaligen Triathletin und zweifachen Europameisterin Sandra Wallenhorst.

Begeistert war an diesem Abend auch Jürgen Wache, Vorstandssprecher der Hannoverschen Volksbank eG: „Wir freuen uns sehr, wieder einmal so viele motivierte Vereine für ihren Einsatz und die kreativen Projekte auszeichnen zu dürfen. Die Vereine leisten durch ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben und verbinden die Menschen miteinander. Damit haben sie genauso wie wir als regional verankerte Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen eine besondere Beziehung zu den Menschen hier vor Ort. Umso schöner ist es, den Vereinen und ihren Mitgliedern heute einmal ‚Danke‘ sagen zu können.“

„Das Engagement der Vereine ist nicht selbstverständlich, aber umso wichtiger für den Breitensport. Gerade die regionalen Sportvereine stellen tolle Projekte auf die Beine, übernehmen soziale Verantwortung und sind mit viel Herzblut bei der Sache. Sie verbinden Menschen miteinander: Unabhängig von sozialem Status, Herkunft oder Geschlecht sind sie für alle Interessierten offen. Dafür möchte ich mich an diesem Abend einmal ganz herzlich bedanken“, würdigt Wolfgang Ullrich, Vertreter der Sportfachverbände in Niedersachsen, den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder.

Neben dem Turn-Club Hameln von 1880 e.V. werden an diesem Abend fünf weitere Vereine aus Niedersachsen ausgezeichnet. Auch sie nehmen ihre Silbernen Sterne sowie die Preisgelder entgegen. Der Turn-Club Hameln von 1880 e.V. wird Niedersachsen bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne vertreten. Diese werden am 26. Januar 2016 in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen.

Einer der drei Vereine, die einen Förderpreis in Höhe von 500 Euro erhalten haben, ist der Todtglüsinger Sportverein von 1930 e.V. Er war als Sieger aus dem regionalen Wettbewerb im Landkreis Harburg hervorgegangen. Der Ort Todtglüsingen wird durch den Bevölkerungs-zuwachs, kultureller Abgrenzungen, unterschiedlicher Bildungsniveaus sowie politischer und religiöser Barrieren oft als „nicht homogen“ bezeichnet. Seit 2014 stellt sich der Todtglüsinger Sportverein den vielfältigen sozialen Problemen.

Mit seinem Projekt „Syrien, Eritrea, Sudan, Côte d´Ivoire - Willkommen in Todtglüsingen“ hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, Asylbewerber durch Sport, gesellige Abende und gemeinsame Arbeitseinsätze in das Vereins- und Ortsleben einzubinden. Das Projekt soll den Flüchtlingen die Gewöhnung an die neue Umgebung erleichtern und sprachliche Barrieren abbauen, Langeweile und Aggressionen sollen vermieden werden. Zwischenzeitlich unterstützen regelmäßig beispielsweise 15 Männer die Arbeitseinsätze rund um die Vereinsanlagen.

Frank Krause (Regionaldirektor der Volksbank Lüneburger Heide eG für den Bereich Buchholz); Sandra Wallenhorst, ehemalige Triathletin; Elke Baunack (Öffentlichkeitsarbeit Volksbank Lüneburger Heide eG); Yohannes Tekle, Todtglüsinger SV; Renate Preuß, 1. Vorsitzende des Todtglüsinger SV; Konrad Merta, Betreuer Flüchtlingsarbeit beim Todtglüsinger SV; Astrid Feratovic, Integrationsbeauftrage beim Todtglüsinger SV; Boris Pistorius, niedersächsischer Minister für Inneres und Sport; Eike Holtzhauer, 2. Vorsitzender Todtglüsinger SV; Samial Tekle, Todtglüsinger SV; Jürgen Wache, Vorstandssprecher der Hannoverschen Volksbank eG
Übersicht der Preisträger
  1. Platz (2.500 €): Turn-Club Hameln von 1880 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „TOR "Toleranz - Offenheit - Respekt"“, eingereicht über die Volksbank Hameln-Stadthagen eG.
  2. Platz (1.500 €): SV Yurdumspor 88 Lehrte e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Mandela Team“, eingereicht über die Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen.
  3. Platz (1.000 €): TSV Berenbostel von 1913 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „TSV Berenbostel Ausbildungskooperation“, eingereicht über die Hannoversche Volksbank eG.

Förderpreise (500 €):

  • Interessengemeinschaft Partner Pferd e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Orientalisches Tanzspektakel, Schritt für Schritt - Natur erleben, Familienfahrt nach Sahlenburg, Ponywoche“, eingereicht über die Volksbank Aller-Weser eG.
  • Todtglüsinger Sportverein von 1930 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Syrien, Eritrea, Sudan, Cote d´Ivoire - Willkommen in Todtglüsingen“, eingereicht über die Volksbank Lüneburger Heide eG.
  • TSG Bad Harzburg von 1890 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Gesundheitssport - Rehasport in Kooperation mit der Herzog-Julius-Klinik“, eingereicht über die Harzer Volksbank eG
Jury
  • Andrea Lütke, NDR Landesfunkhaus Hannover, Redaktion Hallo Niedersachsen
  • Marcel Lamers, LandesSportBund Niedersachsen
  • Wolfgang Ullrich, Vertreter für die Landesfachverbände in Niedersachsen
  • Sandra Wallenhorst, ehemalige Triathletin, 2fache Europameisterin
  • Vera Wucherpfennig, Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
  • Peter-Michael Zernechel, radio ffn
  • Udo Drechsel, Genossenschaftsverband e.V. als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken