Hilfe für Helfer

Volksbank unterstützt DRK Wietzendorf

10.03.2015 - Wietzendorf

Freude beim DRK Ortsverein in Wietzendorf: Die Volksbank Lüneburger Heide eG übergab den Helfern einen Defibrillator im Wert von 1.690 Euro und eine Spende von 5.000 Euro für die Anschaffung eines VW-Caddy. Der Wagen ist für den täglichen Einsatz für Essen auf Rädern bestimmt. Der AED (Automatisierter Externer Defibrillator) bekommt seinen Platz im Selbstbedienungsbereich der Volksbank-Filiale, so dass man auch außerhalb der Öffnungszeiten auf das Rettungsgerät zugreifen kann.

Spendenübergabe vor der Volksbank-Filiale in Wietzendorf: (v. l.) Filialleiter Ralf Winkelmann, DRK-Bereitschaftsmitglied Nicole Krainer; Sigrid Busch, Annette Behneke und Wilhelm Hemme vom Vorstand des DRK Ortsvereins Wietzendorf sowie Volksbank- Regionaldirektor André Pannier.

Der DRK-Ortsverein, speziell Bereitschaftsmitglied Nicole Krainer, hatte sich seit längerem für die Anschaffung des AED eingesetzt. „Das ist eine prima Idee" so der Vorsitzende Wilhelm Hemme. „Im Falle eines plötzlichen Herzstillstands zählt für den Patienten und die Helfer jede Minute – und deshalb ist es wichtig, ein solches lebensrettendes Gerät direkt im Ort zu haben".

„Das Geld für die Spenden stammt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft“, erläutert Volksbank-Filialleiter Ralf Winkelmann. Aus den Erträgen hat die Volksbank in 2014 rund 214.000 Euro an Vereine und Institutionen ausgeschüttet. Auf der anderen Seite stehen die rund 88.000 Lose der Volksbank-Kunden, die ihnen im vergangenen Jahr Gewinne im Gesamtwert von 550.000 Euro eintrugen.