Sponsoren stiften VW-Bus für die Seevetaler Fußballjugend

12.08.2015 - Seevetal

Den fußballbegeisterten Jungen und Mädchen der Gemeinde Seevetal steht ab sofort ein neuer Mannschaftsbus zur Verfügung. Die Idee dazu hatten die Seevetaler Allstars – Motto: „Kicken für den guten Zweck“.

Der gemeinnützige Verein "Seevetaler Fußball - Altherren - Auswahl von 2013 Spendenfonds e.V." hat es sich zum Ziel gesetzt, den Jugendfußball in Seevetal zu fördern. Mit Hilfe der VR-Gewinnspargemeinschaft, des in Seevetal ansässigen Autohauses Wolperding und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung ist aus der Idee Wirklichkeit geworden. 

Vertreter der Volksbank Lüneburger Heide, der Gemeinde Seevetal, des Autohauses Wolperding und der Allstars freuen sich zusammen mit den E-Junioren des TSV Over-Bullenhausen über den neuen Mannschaftsbus

Jetzt wurde der VW-Bus, ein TDI 75 Kombi, in Anwesenheit von Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen, Volksbank-Vorstand Cord Hasselmann, Lotto-Sport-Stiftung-Vorstand Herbert Lange und Geschäftsführerin Corinna Wolperding in der Ausstellungshalle des Autohauses in Maschen übergeben. Neue Besitzer sind die Seevetaler Allstars, die den Transporter auch verwalten werden. „Nutznießer des Fahrzeugs sollen vor allem Jugendmannschaften sein, die Pflichtspiele auf Bezirksebene und darüber austragen“, erklärten Günter Schwarz und Stephan Weseloh vom Vorstand der Allstars. In zweiter und dritter Linie soll der Bus auch für Fahrten zu Turnierverpflichtungen, Trainingslagern und Ausfahrten sowie für Anfragen von Seniorenmannschaften zur Verfügung stehen – diese allerdings gegen Entgelt, wie die Vorstände betonten. „Und für die Pflege des Wagens sind alle Nutzer verantwortlich.“ Die Wartung übernimmt das Autohaus Wolperding – zum  Freundschaftspreis.

„Die Kombination aus Leidenschaft für den Fußball und für den guten Zweck, die die Allstars an den Tag legen, hat uns gut gefallen“, unterstrich Volksbank-Regionaldirektor Frank Soetbeer. „Diesen Einsatz wollen wir mit der Übergabe des Transporters unterstützen.“ Das Engagement der Allstars passe gut zum genossenschaftlichen Motto ‚Einer für alle, alle für einen‘: „Sie haben sich als gemeinnütziger Verein um ein Fahrzeug beworben, das Sie allen Jugendfußballern zur Verfügung stellen wollen.“

Der Transporter hat einen Turbodiesel-Motor. Außer dem Fahrer finden acht Fahrgäste Platz. Der Wagen kostet 40.000 Euro. „Ein Großteil des Geldes stammt aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens“, erläuterte der Regionaldirektor.

Derweil bereiten sich die Allstars schon auf die nächsten Projekte vor: Am 29. August um 18 Uhr treten sie in Meckelfeld gegen die Seevetaler Refugees, ein Team aus Flüchtlingen, an,  und am 19. September um 16 Uhr startet in Hittfeld das Benefizspiel gegen die HSV-Altliga – beides Spiele, die im Rahmen der Dorffeste ausgetragen werden.

Weitere Informationen zu den Seevetaler Allstars