Der jüngste Bäckermeister Niedersachsens kommt aus Rethem

Stiftung fördert Besuch der Meisterschule

25.08.2015 - Rethem

„Der Arbeitstag beginnt morgens um drei, wenn die meisten Menschen noch schlafen. Wer sich für den Beruf des Bäckers entscheidet, muss Frühaufsteher sein und wissen, dass man oft arbeiten muss, wenn andere frei haben. Das schreckt viele junge Menschen ab, Bäcker zu werden. Andererseits ist bereits mittags um zwölf Feierabend und man kann den ganzen Tag für andere Dinge nutzen.“ Bäckermeister Klaus Pohlmann aus Rethem weiß, wovon er spricht. Seinem Sohn Marcel macht das Frühaufstehen zum Glück nichts aus, fügt er an. Der hat es jetzt, mit gerade einmal zwanzig Jahren, zum jüngsten Bäckermeister in Niedersachsen geschafft. Dafür hat er vom 26. Januar bis zum 29 Mai 2015 an der Bäckerfachschule in Hannover gelernt und trainiert. Die Kosten dafür übernahm die Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide. Sie unterstützt seit über fünfzehn Jahren junge Menschen in der Region, die über besonderen Begabungen verfügen.

Herzlichen Glückwunsch zum Meisterbrief! Mit Niedersachsens jüngstem Bäckermeister Marcel Pohlmann (Mitte) freuen sich (v. l.) Volksbank-Regionaldirektor Cord Kraul, Elke Baunack, Geschäftsführerin der Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide, Bäckermeister Klaus Pohlmann, Vater und Ausbilder von Marcel, sowie der Rethemer Filialleiter Ralf Panning.

„Früh übt sich, wer ein Meister werden will“ – diesen Satz beherzigte Marcel Pohlmann bereits als Auszubildender. Zur Erlangung des Gesellenbriefes hatte er insgesamt acht Prüfungen zu bestehen. Im Juli 2014 schloss er sie mit der Note "sehr gut" ab und wurde Jahrgangsbester. Er war Sieger der Innung Soltau-Fallingbostel und Kammersieger der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade.

2014 wirkte er als einziger Auszubildender neben acht Bäcker- und Konditorenmeistern bei der Herstellung des weltweit größten Erdbeerkuchens mit. Anlass war das 40-jährige Bestehen des Serengeti-Parks in Hodenhagen. Jeder Teilnehmer hatte auf einzelnen Blechen Kuchenstücke zu backen, die, insgesamt 440 an der Zahl, schließlich zu einem gesamten Backwerk zusammengefügt wurden, 4,3 Tonnen schwer! Kleiner und feiner sind die Pralinen, die Marcel Pohlmann bereits in der Ausbildung zu fertigen begann. Schon gibt es acht verschiedene Sorten, die er auch in diesem Jahr wieder auf dem Weihnachtsmarkt in Rethem und im elterlichen Betrieb anbieten wird.

In der Meisterprüfung war Kreativität gefordert. Für Marcel Pohlmann bestand eine Aufgabe darin, ein Schaufenster zu gestalten. Der junge Bäcker wählte das Thema "Aller-Leine-Tal". Er musste eine passende Dekoration kreieren und für die ausgestellten Produkte - verschiedene Brote, Kuchen und weiteres Backwerk - eigene Rezepte einsetzen. Dabei verwendete er ausschließlich Zutaten aus der Region. Der Meisterbrief ist nun die vorläufige Krönung seiner Karriere – Grund genug für seinen Vater und zugleich Ausbilder, doppelt stolz auf seinen Sohn zu sein.

Doch es gibt für Pohlmann Senior auch einen Wermutstropfen: Viele junge Bäcker und Köche mit fundierten Kenntnissen gehen dem Handwerk an die Lebensmittelindustrie verloren. Hinzu kommt, dass es jedes Jahr schwieriger wird, einen Auszubildenden zu finden. Für 2015 ist die Stelle noch nicht besetzt.

Sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, kommt für Marcel Pohlmann nicht in Frage. Er will noch weiterkommen und strebt für 2016 den Meistertitel als Konditor an. Außerdem möchte er Erfahrungen in anderen Betrieben sammeln und neue Rezepte ausprobieren – schließlich gibt es allein in Deutschland über 600 verschiedene Brotsorten! Und er tüftelt weiter an seinen Pralinen-Kreationen, fertigt Motivtorten und spezielles Backwerk für besondere Anlässe. „Später könnte ich mir vorstellen, den elterlichen Betrieb zu übernehmen“, wagt der junge Bäckermeister einen Blick in die Zukunft.

Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide eG

Wir begleiten auch weiterhin junge Talente im Bereich Handwerk und Technik auf ihrem beruflichen Weg. Vorschläge oder Bewerbungsunterlagen bitte an:

Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide
Frau Elke Baunack
Wilhelmstraße 1-3
29614 Soltau
Telefon: (05191) 965 8032
E-Mail: elke.baunack@vblh.de