Mitarbeiter feiern Jubiläum

25 Jahre bei der Volksbank Lüneburger Heide

06.08.2014 - Winsen

Fünf Mitarbeiter der Volksbank Lüneburger Heide feiern diesen Monat ihre 25 jährige Betriebszugehörigkeit. Für ihre Verdienste wurden Sie mit der silbernen Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes geehrt.

Heike Abenrieb

Am 1. August 1989 begann für Heike Abenrieb der „Ernst des Lebens“. Denn es war ihr erster Arbeitstag in der damaligen Volksbank Walsrode. Dass daraus 25 Jahre wurden, darüber freuen sich Vorstand, Kollegen und Kunden gleichermaßen.

Nach ihrer Ausbildung war sie zunächst als Springerkraft beschäftigt. Sie wechselte jedoch bereits nach ein paar Monaten in die Filiale Schwarmstedt. Über 10 Jahre beriet sie dort die Kunden, bevor sie in die Filiale Bad Fallingbostel wechselte.

Danach gefragt, was ihr im Beruf wichtig ist, antwortet Heike Abenrieb: „Ich mag die Nähe zu den Kunden und möchte ihnen ein zuverlässiger Berater sein“.

Um für ihre zwei kleinen Kinder da zu sein, pausierte sie in den vergangenen fünf Jahren. Im Januar dieses Jahres kehrte sie in die Filiale Bad Fallingbostel zurück. Sie ist dort nun im Kundenservice tätig.

Stefan Brand

Nach seiner Ausbildung war Stefan Brand zunächst als Sachbearbeiter im Bereich der Kunden- und Kontoverwaltung beschäftigt. Er wechselte nach vier Jahren in die Auslandsabteilung. Seit 2008 ist er zuverlässiger Ansprechpartner, wenn es um Kreditkarten oder Fragen zu juristischen Personen geht.

Privat unternimmt der Vater von zwei Kindern gerne Reisen innerhalb Deutschlands oder in die angrenzenden Länder. Dabei planen seine Frau und er die Urlaube ganz spontan. Außerdem zieht es den aktiven Tischtennisspieler (TV Asendorf-Dierkshausen) zu zweirädrigen Fahrzeugen. Mal trifft man ihn im unwegsamen Gelände auf dem Fahrrad oder auf kurvigen Strecken mit dem Motorrad.

Für die berufliche Zukunft habe ich mir vorgenommen, meine Aufgaben weiterhin mit Freude auszuführen und dabei meine Gesundheit nicht aus den Augen zu verlieren“, so Brand.

Hans-Hermann Broocks

Hans-Hermann Broocks wählte nach seiner Ausbildung den Weg ins Backoffice. Von der Innenrevision ging es über die Kreditabteilung in den Bereich Rechnungswesen, den er später auch leitete.

Nach seiner erfolgreichen Prüfung des „Genossenschaftlichen Bank-Führungsseminars“ zum diplomierten Bankbetriebswirt im Jahr 2001 nahm er weitere Führungsaufgaben in verschiedenen Bereichen wahr. Seit 2011 leitet er den Bereich Finanzen, wo unter anderem die Bilanz der Bank erstellt und das Betriebsvermögen verwaltet wird.

Außerdem ist Broocks Geschäftsführer von zwei Tochtergesellschaften der Volksbank Lüneburger Heide eG, der Beteiligungs- und Entwicklungsgesellschaft Walsrode und der Baulandentwicklungsgesellschaft Buchholz.

Zu Hause in Schneverdingen verbringt Hans-Hermann Broocks gerne Zeit mit seiner Frau und der sechsjährigen Tochter. Zum sportlichen Ausgleich spielt der passionierte Läufer regelmäßig Fußball.

Birte Hedder

Nach ihrer Ausbildung war Birte Hedder zunächst im Kundenservice der Filiale Hanstedt beschäftigt. Sie wechselte nach knapp zwei Jahren in die Auslandsabteilung. Dort fehlte ihr jedoch der Kundenkontakt, und so kehrte sie 1994 in die Beratung zurück. Im gleichen Jahr schloss sie ihr berufsbegleitendes Studium mit dem Titel „Bankfachwirtin“ ab.

Um für ihren Sohn da zu sein, pausierte Birte Hedder Anfang des neuen Jahrtausends. 2003 kehrte sie aus der Elternzeit zurück. Seitdem ist sie in der Filiale Salzhausen eine geschätzte Ansprechpartnerin für Kunden und Mitarbeiter. „Die persönliche Atmosphäre in der Filiale und die abwechslungsreichen Aufgaben machen einfach Spaß“, so die ehemals aktive Fußballerin des FC Hohe Heide.

Oft begleite ich Ausflüge der Bank, zum Beispiel wenn es mit den Jugendlichen in den Wildpark geht. Außerdem helfe ich gerne beim Markt- und Kirchtag oder beim Weihnachtsmarkt“.

Und wenn Birte Hedder mal nicht für ihren Arbeitgeber aktiv ist, trifft man sie ganz bestimmt in der freien Natur. Dort genießt sie in Begleitung ihres Sohnes ausgiebige Spaziergänge mit ihrer Hündin. Gemeinsam begeben sie sich auf eine moderne Schnitzeljagd, Geocaching genannt. Trotz der vielen Aktivitäten nimmt sich Birte Hedder auch immer noch Zeit für ihre Freunde.

Kerstin Lunau

Kerstin Lunau arbeitete nach ihrer Ausbildung zunächst in der Filiale Bispingen, bevor sie in die Geschäftsstelle Hützel wechselte. Von dort kehrte sie 2001 zurück und ist seitdem im Kundenservice der Filiale Bispingen tätig.

Im Jahr 2008 wurde sie bei einer Aktion der Böhme-Zeitung als besonders freundliche Kundenberaterin hervorgehoben.

Kerstin Lunau lebt mit ihrem Mann in Steinbeck. Es verwundert daher nicht, dass sich beide stark beim jährlichen Erntefest engagieren. Die restliche Freizeit verbringt Kerstin Lunau gerne mit Freunden oder auch mal alleine mit einem guten Buch.