32. Volksbankschießen

Ohlendorf siegt in Maschen - Handorf in Toppenstedt

30.04.2014 - Maschen/Toppenstedt

Frühlingswetter, fröhliche Geselligkeit und strahlende Sieger prägten das 32. Volksbank-Schießen in Maschen und Toppenstedt.

Beim Schützenverein Maschen traten 12 Vereine aus dem Bereich Hanstedt/Seevetal an, beim Schützenverein Toppenstedt 15 Vereine aus dem Raum Winsen/Salzhausen/Neuland. Jede Mannschaft bestand aus fünf Schützen: dem jeweiligen König, einem Adjutanten, dem Präsidenten oder Vizepräsidenten und zwei weiteren Schützen.

Dem Sieger winkte ein Sportgewehr, das die Volksbank Lüneburger Heide eG gestiftet hatte.

Volksbankschießen in Maschen

In Maschen siegte mit großem Abstand erneut das Team aus Ohlendorf. Glücklicher Zweiter wurden die Gastgeber: Da Ohlendorf noch der Sperre unterlag, Maschen jedoch in diesem Jahr erstmalig wieder gewinnberechtigt war, blieb der Siegespreis satzungsgemäß in Maschen. Das beste Einzelergebnis mit 2.610 Punkten erzielte der Ohlendorfer Schütze Wolfgang Detgen.

1. Platz

Volksbank-Filialbereichsleiter Michael Karsten (l.) und Regionaldirektor Frank Soetbeer (r.) übergaben die Siegertafel an das Team der Schützenkameradschaft Ohlendorf (v. l.): Wolfgang Detgen, Burkhard Buhrow, Eyck Morche und Christoph Heinsen.

2. Platz

Das Kleinkalibergewehr ging an die Mannschaft des Schützenvereins Maschen, (v. l.) Hein-Peter Freyse, Dr. Reiner Schwarz, Burkhard Beecken, Thomas Siems und Stefan Effinger.
Einzelergebnisse - Volksbankschießen Maschen

1. Ohlendorf (26.890 Punkte): 250 Euro
2. Maschen (36.196): Gewehr
3. Stelle (38.412): 100 Euro
4. Evendorf (38.567)
5. Brackel (39.974)
6. Egestorf (41.807)
7. Ramelsloh (42.116)
8. Hanstedt (43.971)
9. Asendorf (46.669)
10. Helmstorf (51.178)
11. SV Wesel (56.850)
12. Schierhorn (61.684)

Volksbankschießen in Toppenstedt

In Toppenstedt jubelten die Schützen aus Handorf. Die Mannschaft mit Präsident Andreas Rötting und dem amtierenden König Armin Trost qualifizierte sich als bestes Team und gewann, rechtzeitig zum 75-jährigen Vereinsjubiläum, das Sportgewehr.

Zweiter wurde die Schützenkameradschaft Borstel-Sangenstedt, dritter der Schützenverein Eyendorf. Sie erhielten 250 bzw. 100 Euro als Siegesprämie. Der Schützenverein Moor schoss außer Konkurrenz, da er in nicht regelkonformer Zusammensetzung antreten konnte.

Bester Einzelschütze wurde Ole schramme vom Schützenkorps Winsen, der mit fünfmal 10 Ringen ein Ergebnis von 2.117 Punkten erzielte. Er erhielt ein Preisgeld von 50 Euro. Außerdem bekam jede Mannschaft einen Volksbank-Orden, der beim Schützenfest ausgeschossen werden kann.

Strahlende Gesichter bei den Siegern vom Schützenverein Handorf(vorn, v.l.): Daniel Jounais, Armin Trost, Andreas Rötting, Thosten Trost und Ferdinand Hoffmann(hinten, 2. v. l.). Mit ihnen freuen sich (hinten, l.) Volker Morch, Dirk Benecke und Hinrich Bostelmann (hinten, r.) von der Volksbank Lüneburger Heide eG sowie der beste Einzelschütze Ole Schramme (hinten, Mitte) vom Schützenkorps Winsen.
Einzelergebnisse - Volksbankschießen Toppenstedt

1. Handorf (27.127 Punkte): Gewehr
2. Borstel-Sangenstedt (30.780): 250 Euro
3. Eyendorf (38.119): 100 Euro
4. Luhdorf-Roydorf (39.320)
5. Soderstorf (40.275)
6. Raven-Rolfsen (41.076)
7. Toppenstedt (42.154)
8. Salzhausen (42.695)
9. Ashausen (43.767)
10. Winsen (45.202)
11. Kirchgellersen (48.751)
12. Wetzen (50.149)
13. Neuland (52.117)
14. Garlstorf-Gödenstorf (58.209)
Außer Konkurrenz: Moor  (33.787)

Das nächste Volksbank-Schießen in diesem Bereich findet am Sonnabend, 25. April 2015, in Ohlendorf und in Wetzen statt.