Chefpraktikum bei der Volksbank

Schüler schauten den Chefs über die Schulter

05.11.2013 - Winsen

Wie sieht der Arbeitsalltag aus der Sicht des Chefs, der Führungskräfte eines Unternehmens aus? Das erfuhren 21 Zwölftklässler der Beruflichen Gymnasien Buchholz bei einem viertägigen Praktikum, das die Mittelstandsvereinigung der CDU (MIT) in diesem Jahr zum 15. Male organisierte.

Berater Henrik Gätjens und Filialleiterin Dorit Heins (hinten links) begrüßten die Gruppe der Chefpraktikanten im Foyer des VOLKSBANKHAUSES in Buchholz

21 Unternehmen ermöglichten es den Schülern, dem Chef zwei Tage über die Schulter zu schauen. Dabei erlebten sie hautnah, wie ein Unternehmen, eine Organisation geführt, wie Verantwortung getragen wird und wie Entscheidungen getroffen werden.

In einer Auftaktveranstaltung machten sich die Teilnehmer mit den Unternehmen vertraut, bei denen sie die nächsten Tage im Einsatz waren – unter anderem eine Spedition, ein Krankenhaus, der Buchholzer Bürgermeister Wilfried Geiger, Kreditinstitute, die Kriminalpolizei Buchholz, ein Rechtsanwalt, ein Steuerberater, ein Steuerprüfer, ein Medienunternehmen, eine Apotheke, ein Optiker und ein landwirtschaftlicher Betrieb.

Auswertung: Schüler schildern ihre Erfahrungen.

So erlebte Lars Giese bei der Volksbank Lüneburger Heide eG in Winsen unmittelbar, was es heißt, die Unternehmensbetreuung, die Revision, die Organisationsabteilung, die Vermögensbetreuung, eine Regionaldirektion und schließlich die gesamte Volksbank zu leiten.

Abgeschlossen wurde das Chefpraktikum mit einer Auswertungsveranstaltung im VOLKSBANKHAUS in Buchholz. Dabei fassten die Schüler ihre Erfahrungen und Eindrücke zusammen und präsentierten ein realistisches Bild „ihres“ Unternehmens.