SVE Bad Fallingbostel erhält Förderpreis für Projekt „Schwimmend in die Schule“

Silberne „Sterne des Sports“ auf Landesebene verliehen

09.11.2016 - Hannover

Der Verein Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. ist in diesem Jahr der Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Silber für Niedersachsen. Er wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für sein Projekt „Eintracht bewegt: Zukunfts-Kompass Sportverein & Ganztagsschule“ ausgezeichnet.

Der ebenfalls zum Landesentscheid angetretene SVE Bad Fallingbostel ging zwar nicht als Erstplatzierter, aber dennoch als Sieger aus dem Landesentscheid hervor. Der SVE hatte mit dem 1. Platz im Landkreis Heidekreis bereits den „Großen Stern des Sports“ in Bronze gewonnen und nahm ebenso wie die Siegervereine der Landkreise Harburg (Buchholzer Fußball Club) und Lüneburg (TuS Erbstorf) beim Wettbewerb auf Landesebene teil.

Jedoch konnte nur der SVE die Jury, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten und Pressevertretern mit seinem Projekt „Schwimmend zur Schule“ überzeugen und erhielt einen Förderpreis in Höhe von 500 Euro.

Zum Projekt: Rund um Bad Fallingbostel gibt es kaum noch einen ABC-Schützen, der nicht schon Bekanntschaft mit dem kühlen Nass gemacht hat. Vor sechs Jahren ist der SVE Bad Fallingbostel mit dem Programm “Schwimmend in die Schule” gestartet. In dieser Zeit hat er rund 500 Mädchen und Jungen vor der Einschulung die Möglichkeit gegeben, das Schwimmabzeichen “Seepferdchen” zu erwerben. Kinder aller sozialer Schichten sind angesprochen, ob mit Behinderung oder ohne, ganz gleich ob mit Migrationshintergrund oder nicht.

Die niedersächsische Kultusministerin, Frauke Heiligenstadt, gratulierte den Vereinen an diesem Abend persönlich und überreichte die Preisgelder in der DZ BANK Hannover. „Der Vereinssport übernimmt für die Menschen vor Ort, aber auch für unser gesamtes Bundesland eine wichtige Rolle. Engagement und sozialer Einsatz tragen einen bedeutenden Teil zum gemeinsamen und fairen Miteinander in der Gesellschaft bei. Allen bei 'Sterne des Sports' eingereichten Vorschlägen und den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, gebührt deswegen mein großer Dank und Respekt“, so Heiligenstadt.

Die Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. wird Niedersachsen bei der Verleihung der bundesweiten „Sterne des Sports“ in Gold vertreten. Sie werden am 23. Januar 2017 in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen.

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie zeichnen Sportvereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Mit ihren Angeboten fördern sie Kinder und Jugendliche, tragen zum Schutz der Gesundheit bei, unterstützen Familien oder dienen einem besseren Miteinander. Es sind große Leistungen, die leider immer noch viel zu wenig öffentliche Anerkennung finden. Die „Sterne des Sports“ würdigen diese. Alle Nominierten für die „Sterne des Sports“ in Silber sind Preisträger des „Großen Stern des Sports“ in Bronze und haben sich somit über einen Sieg auf lokaler Ebene für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert.

v.l.n.r.: Jürgen Wache (Vorstand Hannoversche Volksbank eG), Sandra Wallenhorst (Jurymitglied, ehem. Triathletin), Wolfgang Börner (1. Vorsitzender SVE Bad Fallingbostel), Daniela Schlüter (Leiterin Geschäftsstelle SVE Bad Fallingbostel), Wolfgang Hein (Jurymitglied, Vertreter für die Landesfachverbände in Niedersachsen), Melanie Röhrs (Übungsleiterin SVE Bad Fallingbostel), Sabine Börner (SVE Bad Fallingbostel), Jörg Biela (Region Hannover), Frauke Heiligenstadt (Kultusministerin Niedersachsen), Cord Kraul (Regionaldirektor Walsrode, Volksbank Lüneburger Heide eG)
v.l.n.r.: Jürgen Wache (Vorstand Hannoversche Volksbank eG), Sandra Wallenhorst (Jurymitglied, ehem. Triathletin), Wolfgang Börner (1. Vorsitzender SVE Bad Fallingbostel), Daniela Schlüter (Leiterin Geschäftsstelle SVE Bad Fallingbostel), Wolfgang Hein (Jurymitglied, Vertreter für die Landesfachverbände in Niedersachsen), Melanie Röhrs (Übungsleiterin SVE Bad Fallingbostel), Sabine Börner (SVE Bad Fallingbostel), Jörg Biela (Region Hannover), Frauke Heiligenstadt (Kultusministerin Niedersachsen), Cord Kraul (Regionaldirektor Walsrode, Volksbank Lüneburger Heide eG)

Preisträger

1. Platz (2.500 Euro): Eintracht Hildesheim von 1861 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Eintracht bewegt: Zukunfts Kompass Sportverein & Ganztagsschule“ eingereicht über die Volksbank Hildesheimer Börde eG

2. Platz (1.500 Euro): TSV Liekwegen von 1910 e. V., ausgezeichnet für das Projekt „Fitte Ferienkids (- eine wohnortsnahe Ferienbetreuung für Kindergarten- und Grundschulkinder)“, eingereicht über die Volksbank Hameln-Stadthagen eG

3. Platz (1.000 Euro): Sportgemeinschaft Letter von 1905 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Laufpass für Kids“, eingereicht über die Hannoversche Volksbank eG

Förderpreis (500 Euro): Reitclub Tempo Ritterhude und Umgebung e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Der Ritterhuder Voltigiertag, eine Veranstaltung für den Nachwuchsbereich“, eingereicht über die Volksbank Bremen-Nord eG

Förderpreis (500 Euro): SVE Bad Fallingbostel e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Seepferdchen Projekt ‚Schwimmbad in die Schule‘“, eingereicht über die Volksbank Lüneburger Heide eG

Förderpreis (500 Euro): TuS Sudweyhe, ausgezeichnet für das Projekt „Gesundheit und Prävention , begleitet von ‚Bildung+Qualifikation‘,‘Familien‘,‘Kindern+Jugendliche‘ und ‚Senioren‘“ eingereicht über die Volksbank eG, Syke

 

Jury:

  • Marcel Lamers, LandesSportBund Niedersachsen
  • Wolfgang Hein, Vertreter für die Landesfachverbände in Niedersachsen
  • Sandra Wallenhorst, ehemalige Triathletin, 2fache Europameisterin
  • Vera Wucherpfennig, Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
  • Peter-Michael Zernechel, radio ffn
  • Andrea Lütke, NDR Landesfunkhaus Hannover, Redaktion Hallo Niedersachsen
  • Steffen Matz, Genossenschaftsverband e.V. als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken