Junge Bankkaufleute schließen ihre Ausbildung ab

31.01.2017 - Winsen

„Wir freuen uns mit Ihnen über die guten Ergebnisse.“  Die Absolventen waren die ersten aus der Gruppe von 15 Azubis, die am 1. August 2014 bei der Volksbank angefangen hatten. Sie waren an verschiedenen Orten eingesetzt und hatten mehrere interne Abteilungen kennengelernt.

Ausbildungsbaschluss 1.2017
„Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!“ Vorstand Cord Hasselmann (r.) und Ausbildungsbetreuer Thorsten Freymuth (l.) gratulierten den jungen Bankkaufleuten (v. l.) Celina Westermann, Lucas Ruholl und Lea Müller zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung.

„Wir haben unsere Ausbildung durchweg positiv empfunden“, so ihr einhelliges Urteil. „Schon der Auftakt mit dem Team-Tag in Hamburg und dem ‚Dialog im Dunkeln‘ war ein Erlebnis.“ Die Zusammenarbeit mit den Kollegen habe sehr gut geklappt, ebenso die Begleitung durch die Ausbilder der Bank. Beeindruckt zeigten sich die jungen Leute von der Kundennähe, die sie gerade in den kleineren Filialen erlebten. „Die Kunden haben uns schnell akzeptiert und unsere Arbeit anerkannt, das hat uns angespornt!“ Spannend fanden sie auch die Kontakte zu Unternehmen in der Region. So besuchten sie gemeinsam mit Vorstand Cord Hasselmann und Ausbildungsbetreuer Thorsten Freymuth die gläserne Bäckerei in Scharmbeck und ließen sich von Inhaber Frank Soetebier Abläufe und Verfahren erklären. Mit „gut“ bewertet wurde das Ausbildungskonzept „TopStart“ der Volksbank: Es verknüpft in besonderem Maße Theorie und Praxis, zielt nicht nur auf Fachwissen ab, sondern fördert auch die Weiterentwicklung der Persönlichkeit und der sozialen Kompetenz. Die jungen Bankkaufleute sind nun in verschiedenen Filialen und Bereichen der Volksbank tätig: Celina Westermann arbeitet in der Filiale Munster, Lucas Ruholl in der Regionaldirektion Walsrode und Lea Müller in Lüneburg.

Fachkräfte gewinnt die Volksbank in erster Linie aus dem eigenen Nachwuchs. 15 junge Menschen werden pro Lehrjahr ausgebildet, der Einsatz erfolgt möglichst wohnortnah. „Der kürzeste und für Bewerber kostengünstigste Weg ist die Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal“, rät Ausbildungsbetreuer Thorsten Freymuth. Dort gibt es auch weitere Informationen über die verschiedenen Ausbildungs- und Praktikumsangebote der Volksbank.