Alles neu in der Filiale Neu Wulmstorf

Volksbank feiert Einweihung

22.12.2016 - Neu Wulmstorf

Mit einem Tag der offenen Tür feiert die Volksbank Lüneburger Heide eG in Neu Wulmstorf am Sonnabend, 7. Januar 2017, die Einweihung ihrer modernisierten Geschäftsräume. Bereits am 15. Dezember sind die Mitarbeiter aus dem Untergeschoss in die neue Filiale umgezogen. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden hier begrüßen zu können“, sagt Filialbereichsleiter Matthias Stech. „Am 7. Januar wollen wir ihnen in der Zeit von 10 bis 15 Uhr die neugestalteten Räume vorstellen und mit ihnen auf die Leistung der Handwerker aus der Region anstoßen.“

Auch die Außenansicht der Volksbank-Filiale Neu Wulmstorf wurde erneuert.
Auch die Außenansicht der Volksbank-Filiale Neu Wulmstorf wurde erneuert.

Der gut sechsmonatige Umbau spielte sich zum einen im Inneren des Gebäudes ab. Das Erdgeschoss wurde komplett entkernt und neu aufgebaut. Doch auch die Außenansicht wurde modernisiert. Die helle Gestaltung der Fassadenelemente und der Fensterrahmen wirkt freundlich und einladend, ebenso wie der Eingangsbereich, der jetzt direkt von der Bahnhofstraße aus zugänglich ist.

Neue Fenster und eine energetische Optimierung sorgen für ein Raumklima, in dem sich Kunden und Mitarbeiter wohl fühlen. Im SB-Bereich gibt es zusätzlich einen Münzgeldzähler, der während der Öffnungszeiten genutzt werden kann. „Wir haben die Innenräume der Filiale zeitgemäß gestaltet, mehr Diskretion für die vertrauliche Beratung gewonnen, den Selbstbedienungs- und Servicebereich modernisiert“, erklärt Regionaldirektor Hartmut Stehr.

Der Regionalrat, bestehend aus acht Mitgliedern der Regionaldirektion Rosengarten-Neu Wulmstorf, war von Anfang an in die Planungen eingebunden, ebenso die Mitarbeiter der Filiale, die ihre Ideen und Vorstellungen einbrachten.

„Mit der Modernisierung unseres Geschäftsgebäudes unterstreichen wir die Bedeutung des Standortes Neu Wulmstorf und setzen ein Zeichen für die Verbundenheit zu unserer Region“, sagt Hartmut Stehr. Nahezu alle Arbeiten wurden von Handwerksunternehmen aus der näheren Umgebung ausgeführt. Die Planung des Umbaus lag in Händen des Architekturbüros Carsten Rieke, Schneverdingen, Bauleiter war Gerd Meyer. Die Innengestaltung übernahm Dipl. Ing. Architektin Astrid Weißenfeld vom Hamburger Architekturbüro Ebene03.Büro für Räume. „Wir danken allen Beteiligten für ihre Mitwirkung“, sagt Matthias Stech. „Für den 7. Januar wünschen wir uns viele Gäste, die sich von dem gelungenen Werk überzeugen.“