Lebensretter für die Kirchengemeinde St. Marien

Volksbank übergibt Defibrillator

19.12.2016 - Winsen

Es passiert oft ganz plötzlich: Schmerzen am linken Arm, Übelkeit, Schwindel, Beklemmung, Atemnot oder Bewusstlosigkeit können Anzeichen eines Herzinfarktes sein. „In letzter Zeit mussten wir öfter erleben, dass Gottesdienstbesucher ohnmächtig wurden und umgekippt sind“, sagt Pastorin Ulrike Koehn von der Kirchengemeinde St. Marien. „Darüber sprachen wir auch im Kirchenvorstand. Bei einem gemeinsamen Erste-Hilfe-Lehrgang im Oktober haben wir erfahren, wie hilfreich ein Defibrillator ist und wie man damit umgeht. Die einhellige Meinung: Einen solchen Lebensretter sollten wir auch haben.“

Davon erfuhr Uwe Peters von der Volksbank Lüneburger Heide eG in Winsen. „Eine sinnvolle Sache, die wir gern unterstützen“, so der Regionaldirektor. Jetzt hat er einen „Automatisierten externen Defibrillator“ (AED) an die Kirchengemeinde übergeben. „Das Gerät wird an Zentraler Stelle im Gemeindehaus installiert“, sagt die Pastorin. „Hier treffen sich viele Gruppen, es finden Aufführungen und Veranstaltungen statt.“  Das Haus ist tagsüber bis in die Abendstunden geöffnet und auch während der Gottesdienstzeiten zugänglich. „Außerdem ist der Defibrillator auch für die Mitarbeiter des benachbarten Kirchenkreisamtes schnell erreichbar.“  Das Gerät ist einfach zu bedienen und signalisiert akustisch klar und deutlich, was zu tun ist. Es überprüft die Herzfunktion und beendet, wenn nötig, eigenständig unkontrolliertes Kammerflimmern am Herzen durch gezielte Stromstöße. Der Defibrillator ist so konzipiert, dass kein Schaden verursacht werden kann. Ein Elektroschock erfolgt nur dann, wenn tatsächlich ein lebensgefährliches Kammerflimmern vorliegt.

„Das Geld für die Spende stammt aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft“, sagt Uwe Peters. Und erklärt, wie das Gewinnsparen funktioniert. „Von den investierten 5 Euro pro Los werden 4 Euro gespart, 1 Euro geht als Einsatz in die Lotterie der Gewinnspargemeinschaft. Zusätzlich zu den Gewinnen und Sparsummen fallen Reinerträge an, die wir für die Förderung gemeinnütziger und kulturelle Zwecke vor Ort ausschütten.“

Regionaldirektor Uwe Peters von der Volksbank Lüneburger Heide eG übergibt Pastorin Ulrike Koehn den lebensrettenden  „Automatisierten externen Defibrillator“ (AED).
Regionaldirektor Uwe Peters von der Volksbank Lüneburger Heide eG übergibt Pastorin Ulrike Koehn den lebensrettenden „Automatisierten externen Defibrillator“ (AED).