450 Jahre Erfahrung im Bankgeschäft

Jubilare feiern ihre langjährige Betriebszugehörigkeit zur Volksbank Lüneburger Heide eG

01.08.2016

Jede Menge Ehrennadeln kann der Vorstand der Volksbank Lüneburger Heide eG heute an verdiente Mitarbeiter vergeben. Gleich 15 Jubilare feiern ihre 25- und 40-jährige Zugehörigkeit zur Genossenschaftsbank.

Die silberne Ehrennadel des Genossenschaftsverbands Norddeutschland für 25-jährige Betriebszugehörigkeit erhalten Stephanie Bechler (Filiale Hodenhagen), Carsten Gieseler (EDV), Stephan Kruse (Marktfolge Unternehmenskredite), Sonja Meier (Filiale Tostedt), Stephanie Okelmann (Filiale Neuenfelde), Stefan Quasdorf (Zentrale Dienste), Frank Rieckmann (Vermögensbetreuer), Sandra Rieckmann (Sachbearbeitung Wertpapiere), Birgit Rusche (Betriebswirtschaft) und Karen Schlicht (Filiale Maschen).

Bereits seit 40 Jahren sind Claus Henning (Filiale Buchholz), Helga Richers (Marktfolge Firmenkredite), Margret Röhrs (Filiale Schneverdingen), Jürgen Storch (Filiale Bleckede) und Jochen Ullmann (Filiale Munster) für die Genossenschaftsbank tätig.

Stephanie Bechler

Stephanie Bechler

Stephanie Bechler feiert ihre 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Sie begann 1991 ihre Ausbildung in der damaligen Volksbank Walsrode eG und war danach kurze Zeit im Zahlungsverkehr tätig. 1994 wechselte sie in die Filiale Hodenhagen und arbeitet bis heute dort im Service, lediglich unterbrochen durch die Elternzeit für ihre beiden heute 12- und 14-jährigen Töchter.

Nach ihrer Motivation gefragt, antwortet die Hodenhagenerin „Das Arbeiten in einem tollen Team und die netten Gespräche mit Kunden, die ich teilweise schon seit meiner Ausbildung kenne, machen meinen Arbeitsalltag aus.“

Die Jubilarin nutzt ihre freie Zeit gerne für sportliche Aktivitäten, sie spielt Badminton und besucht regelmäßig Fitnesskurse. Außerdem trainiert sie im SV Grün-Weiß Hodenhagen die weibliche C-Jugend im Handball.

Für die berufliche Zukunft wünscht sich Stephanie Bechler vor allem „auch in Zeiten der Digitalisierung immer die Menschlichkeit zu bewahren und auch in Zukunft persönlich für meine Kunden da sein“.

Carsten Gieseler

Carsten Gieseler

Carsten Gieseler begann seine Ausbildung in der damaligen Volksbank Bleckede-Dahlenburg. Nach erfolgreicher Prüfung war er im Bereich Organisation tätig. Hierzu gehörten seinerzeit auch die EDV-Abteilung und das Onlinebanking. Er spezialisierte sich durch Fortbildungen vor allem im Bereich der EDV-Anlagen und unterstützt heute von Winsen aus die Kolleginnen und Kollegen bei technischen Problemen. Sein Fachwissen ist auch bei besonderen Projekten gefragt – zuletzt beim Wechsel der gesamten EDV zu einer anderen Rechenzentrale oder aktuell bei der Umstellung auf eine einheitliche Telefonanlage für die Bank.

Gieseler ist in Bleckede aufgewachsen und wohnt dort gemeinsam mit seiner Ehefrau. Die Nähe der Elbe nutzen die beiden gerne für ausgiebige Radtouren, außerdem engagiert sich der EDV-Spezialist ehrenamtlich seit seiner Jugend in der Freiwilligen Feuerwehr Bleckede. Ein zweites, privates Jubiläum gibt ebenfalls Anlass zum Feiern: „Ich gehöre seit 25 Jahren einer Tippgemeinschaft an, die nach der gemeinsamen Schulzeit mit Freunden entstanden ist und die sich seitdem wöchentlich trifft.“

Claus Henning

Claus Henning

Claus Henning feiert bereits seine 40-jährige Betriebszugehörigkeit. Er ist seit seinem Ausbildungsende im Jahr 1979 in der Filiale Buchholz als Servicemitarbeiter tätig, hier hauptsächlich im Kassenbereich.

„Ich freue mich im Arbeitsalltag über die gute Zusammenarbeit und den Zusammenhalt in unserem Team“, so der Buchholzer. „Außerdem schätze ich den persönlichen Kontakt zu Kunden und Kollegen sehr“.

Für die private Zukunft hat sich Claus Henning vorgenommen, mehr Urlaub in der Heimat oder näheren Ausland zu verbringen „Oftmals kennt man die entfernten Länder besser als die nähere Umgebung“ so der Jubilar abschließend.

Stephan Kruse

Stephan Kruse

Stephan Kruse startete seinen Werdegang nach Beendigung der Ausbildung und Rückkehr aus dem Zivildienst als Kreditsachbearbeiter in der damaligen Volksbank Nordheide eG. Dort ist er bis heute tätig, lediglich unterbrochen durch seine Zeit als Kundenberater in der Filiale Ramelsloh in den Jahren 1997 – 1999. „Viel Spaß gemacht hat mir auch meine über zehnjährige Tätigkeit als Tutor. Hier habe ich die Ausbildungsjahrgänge bis zur Abschlussprüfung und zeitweise auch die Auswahlverfahren begleitet“, so Kruse.

Großes Vertrauen in seine Person haben seine Kolleginnen und Kollegen bewiesen - 2010 wurde Kruse in den Betriebsrat gewählt, seit 2014 bekleidet er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Im gleichen Jahr wurde er außerdem als Arbeitnehmer-Vertreter in den Aufsichtsrat der Volksbank Lüneburger Heide eG gewählt.

Freie Zeit nutzt der Scharmbecker gerne für kulturelle Veranstaltungen und Kurzreisen. Außerdem unterstützt er den Erntefestverein Scharmbeck, bei dem er auch einige Jahre als erster Vorsitzender Verantwortung trug.

Sonja Meier

Sonja Meier

Sonja Meier begann ihre Ausbildung in der damaligen Spadaka Rosengarten, arbeitete danach zunächst im Service der Filialen Hittfeld, Klecken und Welle, zwischenzeitlich auch einige Jahre in der Kredit-Sachbearbeitung, bevor sie vor wenigen Jahren nach Tostedt wechselte. 1999 absolvierte sie außerdem ihre Prüfung zur Bankfachwirtin bei der Handelskammer.

Mit zwei Kindern im Alter von 9 und 12 Jahren sowie dem landwirtschaftlichen Betrieb ihres Mannes mit Milchkühen, Kälberaufzucht, Bullenmast und Biogas bleibt nur wenig freie Zeit. „Ich bin daher sehr froh, in Teilzeit bei der Volksbank Lüneburger Heide eG arbeiten zu können“ sagt die Jubilarin.

Trotz der vielen Verpflichtungen nimmt sich Sonja Meier auch noch Zeit für ihre Hobbies: Zumba und Fitnesskurse beim TSV Holvede/Halvesbostel, Joggingrunden mit dem Hund, ihr Garten und die Fotografie. Sie lässt es sich außerdem nicht nehmen, ihre Kinder zu Fußballspielen zu begleiten und sie vom Spielfeldrand zu unterstützen. Ganz wichtig ist es der Familie, wenigstens einmal im Jahr gemeinsam Urlaub zu machen - auch wenn dieser aufgrund der Landwirtschaft meist kurz ausfällt.

Stephanie Okelmann

Stephanie Okelmann

Stephanie Okelmann begann ihre Ausbildung 1991 ebenfalls in der damaligen Spadaka Rosengarten und war danach zunächst im Kundenservice der Filialen Eckel und Hittfeld tätig. Seit ihrer Rückkehr aus der Elternzeit im Jahr 2004 arbeitet sie in ihrer Heimatfiliale Neuenfelde. Nach ihrer Motivation gefragt antwortet sie: „Die kleine idyllische Filiale, der lebendige Austausch mit den Kunden und ein eingespieltes Filialteam ist das, was meinen Arbeitstag ausmacht“.

Wenn es die Zeit zulässt, ist Stephanie Okelmann privat gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Außerdem unterstützt sie die Freizeitaktivitäten ihrer beiden Kinder, die im Fußball und der örtlichen Jugendfeuerwehr aktiv sind.

Stefan Quasdorf

Stefan Quasdorf

Bei der damaligen Volksbank Bleckede-Dahlenburg begann 1991 der berufliche Werdegang für Stefan Quasdorf. Nach Ausbildung und Wehrpflicht beriet Quasdorf in Dahlenburg zunächst Kunden mit dem Wunsch einer Baufinanzierung, später dann Firmenkunden, überwiegend aus landwirtschaftlichen Betrieben. Berufsbegleitend absolvierte er darüber hinaus in dieser Zeit sein berufsbegleitendes Studium zum Bankfachwirt.

Das heutige Aufgabengebiet von Stefan Quasdorf in der Abteilung Zentrale Dienste ist vielfältig: die Liegenschaftsverwaltung der bankeigenen Grundstücke und Gebäude gehört ebenso dazu wie die Organisation des Fuhrparks und der Geschäftsausstattung sowie die Aufstellung und Umsetzung der Investitionsplanung für die gesamte Bank.

„Es hat in meiner Zeit als Banker viele Veränderungen im Bankgeschäft gegeben. Manche Änderungen konnte ich als Mitglied in verschiedenen Projektgruppen sogar aktiv mitgestalten. Diese Herausforderungen machen mir Spaß und sie sorgen dafür, dass mein Berufsalltag abwechslungsreich bleibt“, so der Jubliar, der als ehrenamtlicher Geschäftsführer den Sportverein Göhrde leitet und dort außerdem als Kassenwart die Verantwortung für die Vereinsfinanzen trägt.

In seiner Freizeit verreist Stefan Quasdorf gerne mit seiner Frau und den beiden Kindern oder sucht mit dem Moutainbike die sportliche Herausforderung in der Natur.

Karen Schlicht

Karen Schlicht

Ebenfalls 1991 begann Karen Schlicht ihre Ausbildung bei der damaligen Volksbank Nordheide eG. Bis zur Elternzeit im Jahre 2002 beriet sie die Winsener Kunden, bevor sie 2004 nach Maschen wechselte und dort bis heute den Kunden mit Rat und Tat zur Seite steht.

Karen Schlicht, die mit ihrem Mann und den 10- und 13-jährigen Töchtern in der Gemeinde Marschacht lebt, schätzt an ihrer Arbeit vor allem, „dass jeder Tag mit den Kunden abwechslungsreich und spannend ist. Es macht mir Spaß, meinen Kunden beratend zur Seite zu stehen und ich arbeite gerne in einem kollegialen Team“.

Jürgen Storch

Jürgen Storch

Jürgen Storch begann 1976 seine Ausbildung in der damaligen Volksbank Bleckede und war danach dort in der Kasse und im Service tätig, bevor er Ende der achtziger Jahre in die Kundenberatung wechselte. Seinen Wissenstand weitete er in dieser Zeit durch Fortbildungen kontinuierlich aus und leitet seit  2004 die Filiale in seiner Heimatstadt. Er feiert somit dieses Jahr schon seine 40-jährige Betriebszugehörigkeit.

Dort ist er ein bekanntes Gesicht, lebt schon lange mit seiner Frau in Bleckede, ist aktiver Tennisspieler und gleichzeitig aktiver Vorstand des TC Karze.

Freie Zeit verbringt er außerdem gerne mit seinen drei Enkelkindern oder beim Fahrrad fahren. Darüber hinaus unterstützt er aktiv die Bürgerstiftung „Stadt und Schloss Bleckede“, die 2005 von Bürgern und der damaligen Volksbank Lüneburg eG gegründet wurde.

Jochen Ullmann

Jochen Ullmann

Jochen Ullmann begann 1976 seine Ausbildung in der damaligen Volksbank Soltau eG und war danach dort im Service tätig. Er arbeitete dann einige Jahre als Kundenberater in den Filialen Munster, Schneverdingen und Soltau, bevor er zuletzt vor fast 20 Jahren nach Munster wechselte. Auch er feiert dieses Jahr bereits seine 40-jährige Betriebszugehörigkeit.

Dort ist er bis heute ein gefragter Ansprechpartner in allen Finanzfragen und hat ein vertrauensvolles Verhältnis zu seinen meist langjährigen Kunden.

Großes Vertrauen haben auch die Kolleginnen und Kollegen in den Soltauer, Jochen Ullmann ist seit vielen Jahren Mitglied des Betriebsrates und seit einiger Zeit auch gewählter Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der Bank.

„40 Jahre Volksbank sind rückblickend für mich vor allem eins: Veränderung, Wandel und Erneuerung – und niemals langweilig“, so Ullmann.

Privat steht die Familie, seine Frau und die drei Kinder, an erster Stelle. Außerdem hält sich der Jubilar in seiner Freizeit mit Tennis fit. Auch ehrenamtlich hat Ullmann einige Projekte begleitet, zur Zeit unterstützt er aktiv den Verein „Mentor – Die Leselernhelfer Soltau“.

Für die berufliche Zukunft wünscht sich Jochen Ullmann vor allem „weiterhin so eine angenehme Zusammenarbeit mit Kunden und Kollegen – in der Filiale Munster und darüber hinaus.“