Ausbildungsende für Verkürzer

Junge Bankkaufleute schließen ihre Ausbildung ab

04.03.2019 - Winsen

„Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!“ Cord Hasselmann, Vorstand der Volksbank Lüneburger Heide eG, sowie Ausbildungsbetreuerin Cynthia Ferdinand gratulierten kürzlich sieben jungen Bankkaufleuten zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung.

Die Absolventen hatten ihre Ausbildung am
1. August 2016 bei der Volksbank begonnen und konnten ihre Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzen.

Während der zweieinhalbjährigen Ausbildung haben die Bankkaufleute verschiedene Abteilungen und Aufgabenbereiche kennengelernt. Die Volksbank achtet darauf, dass die Azubis möglichst wohnortnah eingesetzt werden. Damit sich trotzdem alle kennenlernen, gibt es zu Beginn der Ausbildung eine Auftaktwoche. Zur Ausbildung gehört ebenfalls ein Vorstandstag, an dem Cord Hasselmann die angehenden Bankkaufleute in kleinen Gruppen zu verschiedenen Unternehmen in der Region mitnimmt.

Das angewandte Ausbildungsprogramm „TopStart“ der Genossenschaftsakademie wurde von allen Auszubildenden sehr gut bewertet und hat sie nach eigenen Aussagen sowohl fachlich als auch persönlich vorangebracht.

Sechs der sieben Auszubildenden, die jetzt ihre Abschlusszeugnisse erhalten haben, sind weiterhin für die Volksbank tätig. Steffen Deneke-Jöhrens beginnt ein Studium.

Junge Bankkaufleute schließen ihre Ausbildung ab
Kim Nottorf (Regionaldirektion Lüneburg), Svea Stallbaum (RD Winsen), Martin Zado (RD Schneverdingen-Bispingen), Johanna Baunack (Kundenservice-Center Soltau), Steffen Deneke-Jöhrens, Cord Hasselmann, Michael Schröder (Organisation), Annelie Winkelmann (Kundenservice-Center Soltau)