Volksbanken-Masters 2018

Turnierdebütant holt den Sieg

21.01.2017 - Buchholz

Mit dem MTV Barum konnte ein Turnierneuling den begehrten Wanderpokal gewinnen und dabei diverse Favoriten hinter sich lassen. Mit drei Siegen in der Vorrunde, unter anderem gegen den Titelverteidiger, dem Regionalligisten vom Bramfelder SV, marschierte Barum durch die Vorrunde.

Auch in der Zwischenrunde setzte Barum sich als Erster durch und besiegte im Halbfinale Holstein Kiel mit 2:1. Das zweite Halbfinale entschied ebenfalls die unterklassige Mannschaft für sich: der PSV Grün-Weiß Hildesheim aus der Niedersachsenliga gewann mit 1:0 gegen den Regionalligisten ATS Buntentor aus Bremen. Das Finale war dann ein reines Duell der Niedersachsenliga Ost, in dem sich beide Teams nichts schenkten und verbissen ihr Tor verteidigten. So musste nach einem 0:0 das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Dieses entschied Barum mit 3:2 für sich und konnte den von der Volksbank gestifteten Pokal sowie die Siegprämie mit nach Hause nehmen. Der Buchholzer FC als Gastgeber sowie die anderen Landkreisteams der Landesliga mussten früh die Segel streichen und konnten nur noch um die Plätze neun bis 16 mitspielen. Der TuS Fleestedt wurde am Ende 13., der BFC setzte sich im Neunmeterschießen gegen den TSV Stelle durch, belegte damit den vorletzten Platz und Stelle blieb nur der undankbare letzte Platz.
Bereits am Samstag fand das Minimasters für Teams der Kreisliga statt. Der BFC 3 musste sich im Finale Concordia Hamburg geschlagen geben und wurde Zweiter. BFC 2 wurde am Ende Vierter.