Wunschzettelaktion

Buchholz, Neu Wulmstorf, Schneeverdingen und Soltau

28.12.2020

Deutscher Kinderschutzbund und Bündnis für Flüchtlinge Buchholz

Buchholz

Zahlreiche Wunschzettel hingen in diesem Jahr an dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum der Buchholzer Filiale der Volksbank Lüneburger Heide eG. Über die erfüllten Wünsche freuten sich die Beschenkten des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Landkreis Harburg e.V. und des Vereins Bündnis für Flüchtlinge Buchholz e.V.

Die Idee des Weihnachtswunschbaums gibt es im Geschäftsgebiet der Volksbank Lüneburger Heide eG schon länger. Die Geschenkewünsche stehen auf einem Zettel, der dann in den Baum gehängt wird. Jeder Filialbesucher, der Gutes tun möchte, nimmt sich einen Wunschzettel mit nach Hause und erfüllt einen kleinen Wunsch.

Das können alltägliche Dinge wie Kleidung oder Bettwäsche sein. Aber natürlich auch Bücher, Puppen, Lego oder anderes Spielzeug. Der Buchholzer Kundenberater Luca Stuffer hat die Aktion vor Ort begleitet und erklärt: „Um die 15 Euro soll das Geschenk kosten. Wir wissen aber, dass viele Wunscherfüller mehr in das Paket packen als auf dem Wunschzettel steht“, freut er sich über die Großzügigkeit der Hilfs-Weihnachtsengel und -männer.

Die Aktion kam sehr gut an: „Die Zettel waren schnell weg“, berichtet Luca Stuffer. An den liebevoll verpackten Geschenken konnte man erkennen, dass es für viele Unterstützer nicht nur darum ging, den Wunschzettel „abzuarbeiten“, sondern darum, den Beschenkten wirklich eine Freude zu machen.

Im nächsten Jahr stellt die Filiale wohl wieder einen Wunschzettelbaum auf. „Wir danken den vielen Kunden und Besuchern, die diese Aktion erst möglich machen und hoffen auf die gleiche großartige Unterstützung im nächsten Jahr“, so Luca Stuffer.

Kleinst-Kita Brigitta Wagner UG

Neu Wulmstorf

Zahlreiche Wunschzettel hingen in diesem Jahr an dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum der Neu Wulmstorfer Filiale der Volksbank Lüneburger Heide eG. Über die erfüllten Wünsche freuten sich die Kinder der Kleinst-Kita Brigitta Wagner UG.

Die Idee des Weihnachtswunschbaums gibt es im Geschäftsgebiet der Volksbank Lüneburger Heide eG schon länger. Die Geschenkewünsche stehen auf einem Zettel, der dann in den Baum gehängt wird. Jeder Filialbesucher, der Gutes tun möchte, nimmt sich einen Wunschzettel mit nach Hause und erfüllt einen kleinen Wunsch.

Das können alltägliche Dinge wie Kleidung oder Bettwäsche sein. Aber natürlich auch Bücher, Puppen, Lego oder anderes Spielzeug. Volksbank-Filialbereichsleiter Neu Wulmstorf Matthias Stech begleitete die Aktion vor Ort und erklärt: „Um die 15 Euro soll das Geschenk kosten. Wir wissen aber, dass viele Wunscherfüller mehr in das Paket packen als auf dem Wunschzettel steht“, freut er sich über die Großzügigkeit der Hilfs-Weihnachtsengel und -männer.

Die Aktion kam sehr gut an: „Die Zettel waren schnell weg“, berichtet Matthias Stech. An den liebevoll verpackten Geschenken konnte man erkennen, dass es für viele Unterstützer nicht nur darum ging, den Wunschzettel „abzuarbeiten“, sondern darum, den Kindern wirklich eine Freude zu machen.

Im nächsten Jahr stellt die Filiale wohl wieder einen Wunschzettelbaum auf. „Wir danken den vielen Kunden und Besuchern, die diese Aktion erst möglich machen und hoffen auf die gleiche großartige Unterstützung im nächsten Jahr“, so Matthias Stech abschließend.

Stiftung Haus Zuflucht und Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen

Soltau und Schneverdingen

Zahlreiche Wunschzettel hingen in diesem Jahr an den festlich geschmückten Weihnachtsbäumen der Soltauer und Schneverdinger Filialen der Volksbank Lüneburger Heide eG. Über die erfüllten Wünsche freuten sich in diesem Jahr die Beschenkten der Stiftung Haus Zuflucht und der Schneverdinger Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen Backhaus und Takoda.

Die Idee des Weihnachtswunschbaums gibt es im Heidekreis schon länger. Die Geschenkewünsche stehen auf einem Zettel, der dann in den Baum gehängt wird. Jeder Filialbesucher, der Gutes tun möchte, nimmt sich einen Wunschzettel mit nach Hause und erfüllt einen kleinen Wunsch.

Das können alltägliche Dinge wie Kleidung oder Bettwäsche sein. Bei Kindern und Jugendlichen sind es auch Bücher, Puppen oder Lego. Die Volksbank-Kundenberaterinnen Erna Löhn aus der Schneverdinger und Sandra Panzer aus der Soltauer Filiale haben die Aktion vor Ort begleitet und erklären: „Um die 15 Euro soll das Geschenk kosten. Wir wissen aber, dass viele Wunscherfüller mehr in das Paket packen als auf dem Wunschzettel steht“, freuen sich beide über die Großzügigkeit der Hilfs-Weihnachtsengel und -männer.

Die Aktion kam sehr gut an: „Die Zettel waren in beiden Filialen schnell weg“, berichtet Sandra Panzer. An den liebevoll verpackten Geschenken konnte man erkennen, dass es für viele Unterstützer nicht nur darum ging, den Wunschzettel „abzuarbeiten“, sondern darum, den Beschenkten wirklich eine Freude zu machen.

Im nächsten Jahr sind beide Filialen auf jeden Fall wieder dabei und stellen einen Wunschzettelbaum auf. „Wir danken den vielen Kunden, die diese Aktion erst möglich machen und hoffen auf die gleiche großartige Unterstützung im nächsten Jahr“, so Erna Löhn. 

Volksbank-Mitarbeiter Julian Maack und Luca Stuffer übergeben die Geschenke an Gudrun Schwab, Delveen Al Birhim (mit ihren Kindern Nazdar, Nazalin und Nirozh), Brigitte Menapace und Elke Grah (v.l.n.r.)
Kundenberaterin Sandra Panzer (links) und Christian Otto (Mitte, Volksbank Filialbereichsleiter Soltau-Visselhövede) übergeben die liebevoll verpackten Geschenke an Frank Neumann (Geschäftsführer Stiftung Haus Zuflucht)
Volksbank-Filialbereichsleiter Matthias Stech übergibt die Geschenke an Brigitta Wagner