Frauenpower bei diesjähriger BBS-Schulmeisterschaft

Gewinnerinnen freuen sich über je 300 Euro für die Vorbereitung zum Landesentscheid

20.12.2018 - Soltau

Schon fast Tradition ist die alljährliche Schulmeisterschaft des Gastronomie-Nachwuchses der BBS in Soltau. Sechs Teams, bestehend aus jeweils einer Köchin/einem Koch, einer Restaurant- sowie einer Hotelfachkraft treten in dem Wettbewerb gegeneinander an.

Elke Baunack von der Volksbank Lüneburger Heide eG (rechts) überreichte die symbolischen Schecks an die Gewinnerinnen (v.l.n.r.: Friederike Hellberg, Lara-Agnetha Gwiasda, Nele Sund, Stina Marie Beuße)
Elke Baunack von der Volksbank Lüneburger Heide eG (rechts) überreichte die symbolischen Schecks an die Gewinnerinnen (v.l.n.r.: Friederike Hellberg, Lara-Agnetha Gwiasda, Nele Sund, Stina Marie Beuße)

Anfang Dezember war es wieder soweit: Tische mussten tadellos eingedeckt, Menüs gekocht, präsentiert und serviert werden. Hierbei setzten sich in diesem Jahr vor allem die Frauen durch. Vier von ihnen qualifizierten sich mit ihrem Sieg für den Landesentscheid und freuten sich über jeweils 300 Euro von der Volksbank Lüneburger Heide eG.

Bereits am frühen Morgen begannen die Teams mit den Vorbereitungen für das Mittagessen, bei dem je vier Gäste bewirtet werden mussten. Die Aufgaben hierbei waren vielseitig.

So sollten die angehenden Köche aus einem vorgegebenen Warenkorb, der unter anderem aus Lachsforelle, Schweinefilet, Schokolade und Früchten bestand, ein kreatives Menü gestalten. Als Siegerin ging in dieser Kategorie Stina Marie Beuße (Hof Tütsberg, Schneverdingen) aus dem Wettbewerb.

Die Hotel- und Restaurantfachleute waren zur gleichen Zeit für das Eindecken der Tische sowie später für das Servieren der Speisen zuständig.

Hierzu gehörte auch das Flambieren am Tisch vor den Augen der Gäste und Prüfer – eine ganz besondere Herausforderung für die jungen Fachkräfte, die sie jedoch souverän meisterten.

Besonders überzeugt waren die Juroren von den Leistungen der Restaurantfachfrau Lara-Agnetha Gwiasda und der Hotelfachfrau Friederike Hellberg, die beide im Hotel Heide Kröpke in Essel ihre Ausbildung absolvieren und sich über die Erstplatzierung freuten.

Bewertet wurden die Teilnehmer sowohl von ihren Ausbildern als auch von ehrenamtlichen Prüfern aus der Gastronomie-Branche. Und da auch die Teilnahme am Wettbewerb freiwillig ist, bedankte sich Lutz Behrendt, Fachbereichsleiter Gatronomie, im Anschluss bei allen Beteiligten. Es sei nicht selbstverständlich, dass sie sich in der ohnehin schon anstrengenden Vorweihnachtszeit auch noch die Mühe machen, sich auf die Schulmeisterschaft vorzubereiten.

Das gelte natürlich auch für die Systemgastronomen, die an diesem Tag ebenfalls ihren Sieger ermittelten. Aufgabe war es, ein Marketingkonzept zum Thema „Ginverkostung“ zu erarbeiten. Hier überzeugte Nele Sund (Center Parcs, Bispingen) mit ihrem Konzept und freute sich über den Siegerpokal.

Fast alle Siegerinnen nehmen im März 2019 in Oldenburg an der Niedersächsischen Jugendmeisterschaft teil. Lediglich Lara-Agnetha Gwiasda muss ihren Fahrschein an die Zweitplatzierte Laura Farina Brünig abgeben, da sie aufgrund der vorgegebenen Altersgrenze nicht teilnehmen darf.