Volksbank verabschiedet Dorit Heins in den Ruhestand

Michel Peters übernimmt Filialbereichsleitung

17.12.2018 - Buchholz

Für Kunden und Mitarbeiter ist Dorit Heins in der Buchholzer Filiale der Volksbank Lüneburger Heide nicht wegzudenken. Mehr als 47 Jahre ist sie für die Genossenschaftsbank tätig. Nun verabschiedet sie sich Ende des Jahres in den Ruhestand.

Dorit Heins verabschiedet sich Ende des Jahres in den Ruhestand und übergibt den symbolischen Staffelstab an Michel Peters
Dorit Heins verabschiedet sich Ende des Jahres in den Ruhestand und übergibt den symbolischen Staffelstab an Michel Peters

Am 01. Oktober 1971 begann Dorit Heins ihre Ausbildung zur Bankkauffrau in der damaligen Volksbank Buchholz. Ihr Steckenpferd war zunächst die Beratung zum Thema Baufinanzierungen. Hier hat sie vielen Kunden in Buchholz und Umgebung den Weg in die eigenen vier Wände geebnet.

2008 übernahm Dorit Heins zusätzlich die Filialleitung und ist seit 2011 als Filialbereichsleiterin für die Filialen Buchholz und Sprötze/Holm-Seppensen verantwortlich.

"Dorit Heins genießt nicht nur als Baufinanzierungsexpertin einen hervorragenden Ruf. Sie hat sich darüber hinaus immer für ihre Kolleginnen und Kollegen, Kunden und Mitglieder eingesetzt. Den Erfolg in ihrem Filialbereich haben wir auch ihrem starken Engagement zu verdanken. Das ist nicht selbstverständlich und dafür sind wir ihr sehr dankbar“, so ihr Vorgesetzter Frank Krause, Regionaldirektor für den Bereich Buchholz.

Und weiter: „Gleichzeitig freuen wir uns, mit Michel Peters einen tollen Nachfolger gefunden zu haben“. Michel Peters schloss Anfang 2011 seine Ausbildung in der Volksbank ab. Anschließend bildete er sich bis zum Bankbetriebswirt weiter. Seit 2015 leitet er die Filiale in Ramelsloh.

"Meine Arbeit in unserer neu gestalteten Filiale Ramelsloh hat mir viel Spaß gemacht. Jetzt freue mich auf meine neue Aufgabe und die damit verbundenen Herausforderungen“ so Michel Peters.

Peters kehrt mit seiner Tätigkeit in Buchholz zu seinen Wurzeln zurück: er ist gebürtiger Buchholzer und machte am dortigen Wirtschaftsgymnasium 2008 sein Abitur. Die freie Zeit außerhalb der Bank verbringt der 30-jährige am liebsten mit seinen beiden Kindern und seiner Partnerin, sportlich verausgabt er sich gerne mal bei einer Partie Squash.    

Ich wünsche Dorit Heins für ihren Ruhestand vor allem Gesundheit und viel Zeit für Unternehmungen“, so Michel Peters. Dorit Heins bedankt sich bei ihm für die guten Wünsche und sagt: „Die Arbeit mit meinen Kolleginnen, Kollegen und Kunden hat mich immer erfüllt. Aber jetzt freue ich mich auf meinen neuen Lebensabschnitt. Herrn Peters wünsche ich für seine berufliche und private Zukunft alles Gute“.