Eine Wespe ohne Stachel

Gewinnsparerin freut sich über neuen Motorroller

14.08.2017 - Winsen (Luhe)

Ashausen. Die erste Vespa (ital. „Wespe“) kam 1946 auf den Markt, hatte 98 Kubikzentimeter Hubraum und lief maximal 60 Kilometer pro Stunde. Heute ist der italienische Motorroller Kult – ein beliebter Stadtflitzer, der nicht aus der Mode kommt. Über ein nagelneues Modell kann sich jetzt Sonja Behr aus Winsen freuen. Sie gewann bei der letzten Sonderverlosung der VR-Gewinnspargemeinschaft eine Vespa Primavera im Wert von 3.740 Euro sowie einen Zubehörgutschein über 300 Euro.

„Das ist mein erster großer Gewinn“ freut sich die langjährige Kundin der Volksbank Lüneburger Heide eG. Sie hat sich für das System „Zehn gewinnt“ entschieden: Damit ist man bei der monatlichen Ziehung mit zehn Losen mit aufsteigender Endnummer dabei, von denen eines garantiert gewinnt. Filialbereichsleiter Matthias Kubigk gratulierte und übergab ihr den Roller nebst Papieren. „Wir wünschen Ihnen allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt sowie viel Spaß mit dem Cityflitzer“.

Beim Gewinnsparen haben Volksbankkunden jeden Monat die Möglichkeit, Geldbeträge zwischen 4 und 5.000 Euro zu gewinnen. Außerdem winken bis zum Jahresende weitere Gewinnchancen: Autos, Traumreisen und im Dezember viermal 25.000 Euro. Ein Los kostet 5 Euro, davon werden 4 Euro gespart, 1 Euro ist der Spieleinsatz. Mit dem Loskauf unterstützt jeder Kunde außerdem noch einen guten Zweck: Aus den Lotterieerträgen wird der sogenannte Reinertrag am Jahresende wieder an die Bank ausgeschüttet. Dieses Geld fließt zu 100 Prozent an gemeinnützige Einrichtungen in der Region, im letzten Jahr rund 230.000 Euro.

Gewinnerin Vespa
Strahlende Gesichter in Ashausen: Sonja Behr erhält von Filialbereichsleiter Matthias Kubigk die Schlüssel für ihren neuen Flitzer.