Was ist neu im Online-Banking?

  • TAN-lose Überweisungen
  • Geld senden und anfordern wird „Kwitt“
  • Volltextsuche in der Umsatzanzeige
  • Autovervollständigen in der Überweisung für Name und IBAN
  • Smart-TAN photo jetzt auch für die VR-BankingApp

TAN-lose Überweisungen

Zahlungsaufträge bis 30 Euro können ab dem 02.08.2018 auch ohne TAN-Eingabe durchgeführt werden. Allerdings wird bei der 6. Zahlung unabhängig vom Betrag wieder eine TAN verlangt. Ebenso wird eine TAN verlangt, wenn die Summe der Überweisungen ohne TAN die Grenze von 100 Euro erreicht (z.B. vier Überweisungen zu je 25 Euro – bei der letzten wird eine TAN angefordert).
Sofern Sie innerhalb Ihrer eigenen Konten nur „umbuchen“, wird unabhängig vom Betrag keine TAN benötigt.
Grundlage für die TAN-losen Überweisungen ist die neue Zahlungsdiensterichtlinie. Diese sieht im Gegenzug auch vor, dass künftig sogar beim Anmelden an Ihrem Online-Zugang zur Sicherheit sporadisch eine TAN abgefragt wird. Wir informieren Sie, sobald dies umgesetzt ist.

Geld senden und anfordern wird „Kwitt“

Mit Kwitt können Sie über unsere VR-BankingApp einfach und schnell Geld an Kontakte aus Ihrem Adressbuch senden - ganz ohne IBAN.

Diese Funktion ist schon seit einiger Zeit nicht mehr auf Volksbanken begrenzt. Auch Kunden einer Sparkasse können damit erreicht werden. Um das zu verdeutlichen übernehmen wir für diese Funktion nun den Namen „Kwitt“.

Volltextsuche in der Umsatzanzeige

Über die erweiterte Suchfunktion können Sie Ihre Umsätze auch nach beliebigen Begriffen durchsuchen. Geben Sie einen Teil des Empfängernamens, eine Rechnungsnummer oder ähnliches ein. Sie sehen im Suchergebnis alle Zahlungen, die diese Angaben enthalten.

Autovervollständigen in der Überweisung für Name und IBAN

Beim Ausführen einer Zahlung werden für bis zu 500 Empfänger Name und IBAN automatisch gespeichert. Wenn Sie das nächste Mal an den selben Empfänger überweisen, tippen Sie lediglich die ersten Zeichen des Namens ein und bekommen sofort die kompletten Empfängerdaten angeboten.
Wenn ein Empfänger 36 Monate nach der Ausführung nicht mehr verwendet wird, wird der Eintrag automatisch gelöscht. Selbstverständlich können Sie Einträge auch manuell löschen. Sollte die Grenze von maximal 500 Empfängern erreicht werden, wird derjenige automatisch gelöscht, dessen Zahlung am längsten zurückliegt.

Smart-TAN photo jetzt auch für die VR-BankingApp

Das TAN-Verfahren mit dem farbigen Pixelcode, bei dem die TAN-Erzeugung wesentlich schneller geht, steht nun auch in unserer VR-BankingApp zur Verfügung.